Amar Günther

Amar Günther hat im Jahre 2001 in Leipzig diese Erde betreten. Fünf Jahre vergingen wo er viele essentielle Dinge dieses Lebens von seinen Eltern beigebracht bekam.

Zum Glück haben sie auch eine Ärzte CD in der Nähe seiner Augen und Ohren gehabt. Damit er einen richtigen Eindruck vom Schlagzeugspiel bekommt. „Es muss cool und laut sein!“ Amar hat die erste Lektion völlig richtig verstanden.
Neben Bela B. (Die beste Band der Welt) ist auch Steve Hewitt (Placebo) eines seiner Vorbilder. Der ist aber auch ne ganz schöne Groove-Sau!

Seit Anfang des Jahres 2008 lernt er nun das Schlagzeugspiel im Hammerwerk – auf den Spuren seiner großen Idole. Sodass der Auftakt für sein erklärtes großes Ziel, nämlich eine eigene Band zu machen schon mal gelungen ist.

Neben dem Trommeln lässt er seine Energie als Stürmer auf dem Fußballplatz explodieren.

Lass es weiter so krachen Amar!