Über mich

Hannes D., Jahrgang 1978 in Leipzig geboren, um mit dem erreichen seines 10. Lebensjahres die Häkelnadeln seiner Mutter auf einem sehr kolossalem Luftschlagzeug präzise zum Rhythmus der LP “Computerkarriere“ der Puhdys, zu platzieren.

Später nach ca. einem Jahr gab es Übungen von seinem Schlagzeuglehrer(Sigmund Kathe), die er auf einem Eichenholzbrett sehr diszipliniert und dem Erfolg im Auge erlernte, und zur Belohnung dafür ab und an die “Schießbude“ seines Lehrers malträtieren durfte. Jetzt war er auch im Musikensemble der evangelischen Kirche in L- Großzschocher als Xylophonspieler ein gefragter Mann.(großes Kino!)

Nach drei Jahren stoischen Übens auf dem Hartholz, kaufte er sich von seinen ersparten Flaschenpfandkröten ein wahnsinnig überteuertes und bescheiden klingendes Tacton- Schlagzeug. Er war nun ein Schlagzeuger mit eigenem Instrument und zu allem bereit. Die Gründung seiner ersten Schülerband “Sanitöter“ am Goerdelergymnasium war der volle Erfolg. Sowohl was seine musikalische Weiterentwicklung, als auch seinen sozialen Status in dem harten Schulgefüge anging. Ein Theaterengagement verhalf der Band sogar zu einem regelmäßigem und recht passablen Taschengeld. Zeitgleich wirkte er auch bei dem Musical “Bogabunda“, dass 1994 anlässlich des Katholikentages in Dresden uraufgeführt wurde mit.

Statt sich auf seine eigentliche Bestimmung noch mehr zu konzentrieren, fing er nach der Schule eine Lehre als Bäcker an. Er blieb dem Schlagzeugspiel natürlich immer treu. Bands wie “Weissheim“ oder “ Mainmachine“ konnten sich auch während seiner Bäckerzeit auf ihn hinter den Trommeln verlassen. Sogar die Bäckermeisterlehre schloss er ab. Doch der Spagat zwischen Auftritten und frühmorgendlichen Brötchen backen forderte seinen Tribut und verlangte nach Entscheidungen.

Die traf er dann Mitte 2007, und hing die Bäckermütze an den Nagel, um sich seiner Leidenschaft wieder voll und ganz widmen zu können.

Seit dem spielte er als Gastschlagzeuger in einigen Bands. Seit Anfang 2008 trommelt er bei den neugegründeten Herden “Ben Gun“ sowie “Dreylive“ und “Phantom Stars“.

Im April 2008 gründete er die Schlagzeugschule “Hammerwerk“, für die er als Leiter wie Lehrer mit viel Elan arbeitet. Seine Schüler profitieren von seinen Live- wie Studioerfahrungen, die er im Laufe seiner Musikerjahre sammeln konnte.